NEWS - NATÜRLICH HEILEN  
 - die Heilkräfte der Natur nutzen


  
www.news.natuerlich-heilen.de

 
        >    Zurück

| Suche | Nutzung | Impressum| Kontakt|

 

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

 

 

 

 

 


 

 

 



ANZEIGE

 

Newsletter ImmunPlus
werbende Informationen des Schwarzwald Medical Resort Obertal

 


(Ausgabe März 2012)

Osteoporose vorbeugen und behandeln  
Neue Osteo-Stabil-Therapie sorgt für starke und feste Knochen
 

Alle 64 Sekunden bricht in Deutschland ein Knochen aufgrund von Osteoporose. Hochgerechnet auf das Jahr sind das knapp eine Million Knochenbrüche. Osteoporose ist die häufigste Knochenerkrankung im Alter. Jede dritte Frau und jeder fünfte Mann über 60 Jahren sind von der fortschreitenden Knochenentkalkung betroffen. Mit dramatischen Folgen: Über erhöhte Knochenbrüchigkeit und chronische Schmerzen reichen sie bis hin zum Verlust der Mobilität.

Die jetzt am Schwarzwald MedicalResort Obertal in Baiersbronn angewandte Osteo-Stabil-Therapie kann nicht nur helfen, dem Knochenabbau vorzubeugen, sondern auch verlorene Knochenmasse wieder neu aufzubauen.  

Osteoporose ist die Folge eines sich mit zunehmendem Alter verändernden Knochenstoffwechsels. Während bis zum etwa 35. Lebensjahr mehr Knochenmasse auf- als abgebaut wird, dreht sich dieses Verhältnis in den Jahren danach um. Mit der Konsequenz, dass die Knochen an Stabilität verlieren und deren Brüchigkeit zunimmt. Ein typisches Beispiel für osteoporotische Veränderungen ist der so genannte „Witwenbuckel“. Wirbeleinbrüche führen zu einem Verlust an Körpergröße und zu einer gebeugten Körperhaltung. Aber auch das Risiko des gefürchteten Oberschenkelhalsbruches nimmt deutlich zu.

Nach Angaben der Chirurgischen Klinik und Poliklinik der Universität München versterben nach einem Oberschenkelhalsbruch innerhalb eines Jahres 20 Prozent der Betroffenen. Außerdem sind 25 bis 30 Prozent der Patienten dauerhaft auf fremde Hilfe angewiesen und 18 Prozent werden sogar pflegebedürftig.   Auch wenn diese Zahlen bekannt sind, sieht es um die Versorgung von Osteoporose-Patienten oft nicht gut aus. Denn nach dem ersten osteoporosebedingten Knochenbruch steigt das Risiko für weitere Brüche um das Zwei- bis Fünffache.

Dennoch erhalten nach einer Studie der Universität München nur sieben bis acht Prozent aller Frauen und 2,8 Prozent aller Männer mit Osteoporose eine angemessene Behandlung, um weiteren Knochenbrüchen vorzubeugen.   Doch so weit muss es erst gar nicht kommen. Die neue Osteo-Stabil-Therapie am Schwarzwald MedicalResort Obertal in Baiersbronn kann der Knochenkrankheit ihren Schrecken nehmen. Sie kann den Folgen von Osteoporose vorbeugen, noch ehe es aufgrund der Knochenentkalkung zu Knochenbrüchen kommt. Und sie kann bereits angegriffene Knochen wieder stabilisieren, indem sie den Aufbau neuer Knochensubstanz fördert.   „Gleich zu Beginn der Therapie erfolgt der Osteo-Check“, erklärt Dr. Andreas Seifert, Leitender Arzt Orthopädie in Obertal. „Diese Untersuchung zeigt, ob schon ein Knochenabbau besteht und in welcher Intensität er vorliegt.“ Um dazu möglichst genaue Erkenntnisse zu gewinnen, werden neben einer Knochendichtemessung nach der DXA-Methode verschiedene Laboruntersuchungen durchgeführt:

● Der Teleopeptid-Status gibt Auskunft über die Menge so genannter Crosslaps im Blut und lässt somit Rückschlüsse auf den Knochenstoffwechsel zu. Wird mehr Knochensubstanz ab- als aufgebaut, dann steigt die Konzentration der Crosslaps an.

● Die Bestimmung der Konzentration so genannter Crosslinks im Urin ergibt weitere wichtige Aussagen zur Knochengesundheit. Als Crosslinks werden die Kollagen-Querverbindungen im Knochen bezeichnet, die ein entscheidender Faktor für die Stabilität und mechanische Belastbarkeit der Knochen sind, also auch für die Bruchfestigkeit. Ist der Wert für Crosslinks im Urin hoch, so wird mehr Knochensubstanz ab- als aufgebaut. Beide Knochenabbau-Marker zusammen ergeben eine sehr zuverlässige Beurteilung, ob und in welchem Ausmaß Osteoporose vorliegt. Darüber hinaus eignen sie sich hervorragend zur Überprüfung der Effektivität einer Therapie, da sich durch die Veränderung der Werte eine Verbesserung des Knochenstoffwechsels und der neu einsetzende Aufbau von Knochenmasse sehr früh nachweisen lässt.

● Die Höhe des Homocystein-Spiegels lässt Rückschlüsse zu, wie effektiv die Regenerationsfähigkeit des Knochens ist. Amerikanische, niederländische und deutsche Forscher haben herausgefunden, dass das Knochenbruchrisiko schon bei leicht erhöhten Homocystein-Werten um das zwei- bis vierfache zunimmt. Homocystein, das als Zwischenprodukt im Stoffwechsel entsteht, regt in hoher Konzentration knochenabbauende Prozesse an und hemmt gleichzeitig die Bildung neuer Kollagen-Querverbindungen (Crosslinks).

● Weitere Laboruntersuchungen dienen außerdem zur Kontrolle, ob alle Voraussetzungen für die Osteo-Stabil-Therapie erfüllt sind. Dazu werden unter anderem der Kalzium-Spiegel und andere Mineralstoffe sowie die Nierenfunktion überprüft.  

 

„Bei gesicherter Diagnose einer Osteoporose und zufrieden stellenden Laborergebnissen erfolgt dann die Infusion eines Medikaments für den Knochenstoffwechsel, das den Knochenabbau stoppt und die Basis für den Aufbau neuer Knochensubstanz schafft“, sagt Dr. Andreas Seifert. „Um den optimalen Therapieerfolg zu erzielen, muss diese Infusion lediglich einmal jährlich gegeben werden.“ Da es nach der Infusion zu vorübergehenden Nebenwirkungen wie Schwäche, Fieber, Grippesymptomen, Muskel-, Kopf- oder Gliederschmerzen kommen kann, geschieht die Verabreichung dieses Medikaments im Schwarzwald MedicalResort Obertal immer stationär. „Denn während der stationären Behandlung können diese Nebenwirkungen verhindert oder gut beherrscht werden.“ Da bereits wenige Stunden nach der Infusion des Medikaments eine messbare Aktivierung des Knochenstoffwechsels stattfindet, werden zur Unterstützung dieses Prozesses die Mineralstoffe Kalzium und Magnesium sowie die Vitamine C, D und K zugeführt.  

Ergänzend dazu werden während des gesamten Klinikaufenthalts weitere Maßnahmen vorgenommen, um gezielt den natürlichen und körpereigenen Aufbau von Knochensubstanz anzuregen und zu unterstützen:

● Tägliche Bestrahlungen mit UVB-Licht verbessern die Aufnahme von Kalzium in die Knochen und die Speicherung dieses Mineralstoffs, damit stets ausreichend Baumaterial für neue Knochensubstanz zur Verfügung steht.

● Ebenfalls täglich wird die Kernspin-Resonanz-Therapie durchgeführt, ein schmerzloses und nebenwirkungsfreies Verfahren zur Behandlung von Osteoporose. Mit unbelastenden Hochfrequenzimpulsen in einem Magnetfeld erfolgt dabei die biophysikalische Stimulation des Knochenstoffwechsels, was zu einer Erhöhung von Knochendichte und Knochenmasse führt.

● Jeden zweiten Tag erfolgt außerdem das Power-Plate-Training. Während dem Stehen auf einer vertikal vibrierenden Platte wirken die davon ausgehenden Schwingungen so, dass der Aufbau der Muskulatur an den Knochen angeregt und der Einbau von Kalzium in die Knochen noch zusätzlich gefördert wird. In einer zehnminütigen Anwendungsphase lösen sie etwa 20.000 Mikro-Muskelfaser-Kontraktionen mit exakt den Zug- und Druckkräften aus, die für den effektiven Aufbau von Muskel- und Knochenmasse notwendig sind.

● Während des gesamten Klinikaufenthalts werden abhängig von der Höhe des Homocystein-Spiegels die Vitamine B6, B12 und Folsäure gegeben. Der Körper benötigt diese Vitamine, um Homocystein abbauen zu können, damit das Knochenbruchrisiko zurück geht und die Knochenregeneration nicht mehr gehemmt wird.   Die Bildung neuer Knochensubstanz wird darüber hinaus durch moderate und individuell angepasste Physiotherapie zusätzlich verstärkt. Neben Maßnahmen zur Verbesserung der Koordinationsfähigkeit sowie zur Steigerung von Muskelkraft und Ausdauer, die während des Klinikaufenthalts durchgeführt werden, beinhaltet sie auch ein Coaching für die Zeit nach der Osteo-Stabil-Therapie. „Denn zur Unterstützung und Förderung des Behandlungserfolgs ist es notwendig, auch weiterhin täglich Muskelarbeit zu leisten“, erklärt Benjamin Schwank, Leitender Physiotherapeut. „Die dazu notwendigen Übungen werden im Rahmen eines speziellen Bewegungsprogramms vermittelt und erlernt.“  

Nicht zuletzt beinhaltet das Coaching auch die Erstellung eines Plans durch den Ernährungsberater, welcher exakt an die Lebensumstände und Möglichkeiten jedes Einzelnen angepasst ist. Auch die richtige und angemessene Zufuhr von Kalzium sowie weiteren Mineralstoffen und Vitaminen ist entscheidend für die zukünftige Knochengesundheit. Kommen nach dem Klinikaufenthalt zu Hause noch Fragen auf, können diese jederzeit telefonisch mit den Fachärzten und Physiotherapeuten im Schwarzwald MedicalResort Obertal besprochen werden. Zum Beispiel, wie weit die tägliche Belastung gehen sollte, damit sie sich positiv auswirkt. Oder wie zu verfahren ist, wenn wegen einer vorübergehenden Erkältung pausiert werden musste. Dieser ständige Kontakt mit der Möglichkeit einer weitergehenden Beratung ist wichtig, um langfristig einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen und auf Dauer zu erhalten.

Quelle: werbende Presseinformation Schwazwald MedicalResort Obertal Beiersbronn

 

 

 
 

 



........

Informationen zu den
Themenbereichen Tumorleiden
und allergische Erkrankungen

 





  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
   
 

  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Hundehaarallergie
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation Katzenhaarallergie
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation
  SIT, spezifische Immuntherapie, Navigation

 

 

                                                            WERBUNG


Hier könnten auch Sie über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren...... 


Asthma-Management mit Hilfe des bewährten FeNO-Atemtests: Der FeNO-Test analysiert in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) und damit die Stärke einer Entzündung der Atemwege. Erst mit Hilfe dieses Tests werden Fehldiagnosen vermieden und ein effizientes Management der medikamentösen Asthma Therapie möglich.

Der von der Aerocrine AG entwickelte FeNO-Atemtest schafft  ideale Voraussetzungen für zuverlässige  Asthma-Diagnosen und für die Optimierung der medikamentösen Asthma-Behandlung.
Mit Hilfe des FeNO-Atemtests kann der behandelnde Arzt   in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) schnell und zuverlässig messen und so die Stärke einer Entzündung, den Krankheitsverlauf, bzw. den Erfolg der medikamentösen Asthma-Therapie dokumentieren.  Der FeNO-Atemtest wird mit den innovativen Messgeräten NIOX MINO
®
 und NIOX VERO® durchgeführt, die von der Aerocrine AG entwickelt wurden und die für alle Arztpraxen und alle Kliniken geeignet sind.  Diese Geräte können hier in 
Deutschland  Schweiz  Österreich bestellt werden.

Pharmaökonomie: Schätzungen zufolge belaufen sich  in Europa die medizinischen Gesamtkosten die im Zusammenhang mit der Fehldiagnose Asthma ausgegeben werden, pro Jahr auf  58 Milliarden EURO. Bei der breiten Anwendung des FeNO-Tests  könnten die Fehldiagnosen vermieden und so viel Geld eingespart werden.

 

 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:

Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 


 

Gefährliche Virus-Grippe (Influenza):  nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem der beste Schutz  


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel, bzw. ein Farmgrundstück in unmittelbarer Meeresnähe, stellen eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa. Mehr Informationen hier 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 


Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

Twitter auf Medizin 2000

 
            Werbung

Sie möchten die werbenden Texte in Ruhe durchlesen?
Kein Problem: die Bilderabfolge kann mit der Maus beliebig lange angehalten werden.

 

                                   

 

Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
ssi

 

| Asthma Diagnose | Audio Podcast Augenheilkunde | Basalinsulin |Bienengift Allergie | Biologischer Bypass |Brustkrebs BehandlungCOPD Therapie | Deutsche Ärzte |
 | Micronjet-Technologie |      Molekulare-Allergiediagnostik  | Minimal invasive Operationstechniken | Mistel Therapie Krebs | Nagelpilz | Naturheilverfahren |
| Presseerklärungen Pharmaunternehmen | Presseerklärungen Krankenhäuser | Presseerklärungen Krankenkassen | Ragweedallergie | Reha | Reisemedizin |  rheumatische Arthritis |
| Graspollen Allergie2 | Hausstaubmilben Allergie2| Katzenhaar Allergie 2|  Ragweed Allergie 2|  Heiraten |
  


Copyright ©  LaHave Media Services Limited